Die Etrusker – Von Villanova bis Rom
Noch immer über die Etrusker eine große Faszination auf uns aus. Das hat unterschiedliche Wurzeln. Eine liegt in ihrer rätselhaften Herkunft. Die weitgehend unverstandene Sprache dieses uns historisch gar nicht so fernen Volkes im Herzen Europas trägt zu dem Geheimnis bei. Außerdem steht der aus den prachtvollen Gräbern und den Schriftquellen bekannte Reichtum der Etrusker in merkwürdigem Kontrast zu ihrem Verschwinden aus der europäischen Geschichte.

In der Ausstellung wird die Entwicklung der etruskischen Kultur als Prozess einer kontinuierlichen Veränderung vorgestellt: Die Etrusker nahmen unter Vermittlung der Griechen bereitwillig Einflüsse aus dem gesamten Mittelmeerraum in die eigene Kultur auf. Ab dem 3. Jahrhundert v. Chr. waren sie Teil der hellenistischen Welt. Gleichzeitig ging die etruskische in der römischen Kultur auf und hinterließ dabei Spuren, die man bis heute erkennen kann.

Pressemitteilung

Weitere Informationen zur Ausstellung

Zur Sonderausstellung erscheint eine reich bebilderte Broschüre.

Offene Führungen durch das Pompejanum jeden Sonntag um 15 Uhr.

Buchung von Sonderführungen für Kinder, Familien, Schulklassen: Führungsnetz, Museumspädagogischer Dienst, Luitpoldstr. 2, 63739 Aschaffenburg Tel.: 06021 / 3868866, E-Mail:

Führungen durch das Pompejanum und die Sonderausstellung für Gruppen (Erwachsene und Kinder) in Deutsch und mehreren Fremdsprachen werden vom Führungsnetz Aschaffenburg angeboten. Nähere Informationen finden Sie → hier.

www.fuehrungsnetz-aschaffenburg.de

Buchung von Sonderführungen für Erwachsene: Tourist-Information, Schlossplatz 1, 63739 Aschaffenburg Tel.: 06021 / 395800, E-Mail:

Fachvortrag von Dr. Jörg Gebauer (Staatliche Antikensammlungen München): Die Etrusker - Von Villanova bis Rom 25.4.2017,19 Uhr, vhs-Haus, Luitpoldstraße 2, 63739 Aschaffenburg